Blog

Thomas Leopold

thomasleopold

Ich bin ein typischer Quereinsteiger in Sachen Comic.

Gemalt und gezeichnet habe ich schon seit meiner Kindheit, aber so richtig eingestiegen bin ich in das Thema “Comic” erst, als ich vor ein paar Jahren einen Comic Design Kurs absolvierte. Vorher war ich hauptsächlich Konsument und habe nur hin und wieder einen kurzen Comic-Strip gezeichnet. Meine Leidenschaft waren dabei immer schon die amerikanischen Superhelden-Comics. Heute gehören aber franko-belgische Comics ebenso dazu wie einige Mangas.

Seit dem Kurs hat es mich aber nicht mehr losgelassen, und ich wollte unbedingt meinen eigenen Superhelden Comic kreieren. So entstand DER ENGEL, den ich seit 2009 in Heftform beim THENEXTART Verlag aus Chemnitz veröffentliche.

Das Meiste mache ich bei der Produktion dieser Hefte selbst, angefangen vom Konzipieren und Schreiben der Story, über die Layouts der Seiten, die Pencils bis hin zum Kolorieren mit Gouache Farben.

Mit der Veröffentlichung der ENGEL Comics habe ich mir einen Traum erfüllt und bin seitdem auf vielen Comic-Messen und -Börsen in Deutschland unterwegs und verkaufe dort meine Hefte und komme mit meinen Fans ins Gespräch.

Alles über mich und meine Arbeit findet Ihr auch auf meiner Webseite: www.tomppa.de

Mein bisher größter Erfolg war aber sicherlich der Gewinn des Wettbewerbs “Create A Superhero Character” über die Internet-Plattform Talenthouse.com! Anfang 2011 wurde dieser Wettbewerb von Stan Lee und Todd McFarlane ausgeschrieben, zwei absoluten Giganten des Comic-Business.

Am Ende wurde mein Design The Counselor unter über 1.700 Einsendungen ausgewählt. So bekam ich die Möglichkeit im Juli 2011 zuerst nach Tempe/Arizona zu reisen und dort einen Tag mit Todd McFarlane in seinem Studio zu verbringen. Danach ging es weiter zur San Diego Comic Con, wo ich den entsprechenden Award von Todd McFarlane und Stan Lee persönlich überreicht bekam.

In San Diego nahm ich weiterhin an diversen Portfolio Reviews teil und zeigte dort verschiedenen Verlagen meine Arbeiten. Inzwischen bin ich dabei aus derCounselor-Idee ein professionelles Comic-Projekt in Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Independent Publisher zu machen. Das bedeutet, mein Traum geht weiter!

In den letzten Jahren habe ich sehr viele Erfahrungen in Sachen Comic gemacht und viel gelernt. Ich möchte gerne im Rahmen der Comicademy diese Erfahrungen weitergeben, sei es nun im Bereich der Konzeption eines Comics, der eigentlichen zeichnerischen Umsetzung oder der Vermarktung der eigenen Ideen. Und vielleicht kann ich so helfen, auch bei dem/der einen oder anderen Teilnehmer/in den persönlichen Traum vom eigenen Comic wahr werden zu lassen.

Read more

Nina Nowacki

ninanowacki

Hi, ich bin Nina Nowacki und komme aus Köln, wo ich als freie Illustratorin und Comic-Zeichnerin arbeite. Comics haben mich schon von klein auf fasziniert – ich habe sie immer schon gern gelesen, obwohl meine Mutter immer der Meinung war, dass Comics dumm machen. Trotzdem hatte ich solang ich denken kann, stets einen großen Stapel Comic-Hefte in meinem Zimmer und habe sie immer und immer wieder gelesen.

Meine ersten eigenen Comics habe ich dem amerikanischen Zeichner Michael Turner nachempfunden, später dann bin ich durch alle möglichen Stilrichtungen gesprungen und schließlich beim Manga wieder heraus gekommen. Heute ist mein eigener Stil ein buntes Patchwork aus all den unterschiedlichen Einflüssen – und ich suche immer noch nach neuen Impulsen!

Inzwischen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Zusätzlich unterrichte ich seit ein paar Jahren als Privatdozentin Illustration und sequenzielle Kunst an der Kölner Design Akademie. Neben Auftragsarbeiten für Privatpersonen und diversen Romanillustrationen, ist 2011 mein eigener Mangaband Guns and Swordsbei Knaur erschienen. Mit unserer Künstlergruppe 9. Artlaufen außerdem immer mal wieder Ausstellungen rund um Comic und Co.

Seit einiger Zeit läuft der Webcomic Young Prophets, den ich zusammen mit Anne Delseit auf die Beine gestellt habe, im Internet (http://www.youngprophets.de). Derzeit arbeite ich vor allem an eigenen kleinen und großen Projekten und schließe mein zweites Studium ab.

Es macht mir unheimlich viel Spaß mir Geschichten und Figuren auszudenken und gemeinsam mit anderen Leuten zu arbeiten, darum hoffe ich, dass wir uns in einem der Kurse der Comicademy kennen lernen!

Read more

Mirko Schneider

mirkoschneider

Seit ich denken kann, waren Zeichenstifte meine Lieblingsspielzeuge… Durch die Schule mogelte ich mich so durch. Dann hieß es: „Lerne was gescheites!“ Das habe ich auch mit Widerwillen getan und verbrachte so eine Zeit lang im Büro.

Viel später, ausgelöst durch einen Besuch im Opernhaus Zürich, entdeckte ich in mir wieder die Leidenschaft für kreatives Arbeiten. So ging ich zu einer Bildhauerschule und lernte neben Bildhauerei auch Kunstgeschichte, Philosophie, Ästhetik, Anatomie und Malerei – ganz wie zu Michelangelos Zeiten.

Seit 2005 arbeite ich als freischaffender Künstler, wobei ich mich auf Porträtmalerei konzentriere.

Die Beherrschung des Handwerks, das Begreifen und die Verinnerlichung der Materie wie Form, Farben, Ausdruck oder Sehen Lernen, ist ein Fundament, das Künstler sich hart erarbeiten müssen.

Als Comicademy Trainer kann ich unter anderem im Fach Anatomie mein Wissen weitergeben und so die Kursteilnehmer dabei unterstützen, in die Welt des Zeichnens einzutauchen.

Read more

Alberto Sejas

Seit einigen Jahren lebe ich als Zeichner und Designer in München. Geboren wurde ich 1966 in Argentinien. Nachdem ich schon sehr früh zu zeichnen anfing, besuchte ich die Grundschule, die Quinquela Martin (einer der größten argentinischen Maler) gegründet hatte, und wuchs so mit impressionistischer Malerei auf.

Nach dem Besuch einer Kunstakademie für Kinder und einer Ausbildung als Fotograf, bei der ich intensiv Bildkomposition lernte – und dass Aktmodelle auch kitzelig sein können – begann ich, an der Universität Buenos Aires Industriedesign zu studieren. Hier lernte ich systematisch weitere Darstellungstechniken kennen und konnte meine Kreativität bei der Gestaltung von Eierbechern beweisen. Nach meinem Abschluss und einigen Jahren Tätigkeit als Möbeldesigner zog ich 1993 nach Deutschland um und arbeitete bis 1999 für verschiedene Design-Ateliers.

Meine ersten Aufträge als Web- und Multimediadesigner erhielt ich 1999 und startete damit in meine Abenteuer als selbständiger Kreativer. 2004 gewann ich die Ausschreibung von “Cruising Room” (das erste schwule Videogame, games.gayromeo.com). Inzwischen bildete ich mich bei einem Zeichner vonWalt Disney weiter, der mir Verständnis für Timing, dynamischen Kamerawechsel und Winnie the Poohvermittelte.

Heute arbeite ich für verschiedene Verlage und Firmen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Die Zeitschrift “Tom on Tour”, deren Cover und Designs von mir stammen, wird in Europa und Nordamerika vertrieben. Mein Comic-Charakter “Pit” (www.go-pit.com) wurde von der SPD für ihre Antidiskriminierungskampagnen adoptiert.

Bei der Comicademy unterrichte ich die Fächer “Material & Technik”, “Stilistik”, “Szenario” und “Graphic Storytelling” in München.

Die Arbeit der Comicademy unterstütze ich, um junge deutsche Talente zu guten Comic-Zeichnern auszubilden, deren Arbeiten dann auch die große Comic-Welt erobern können.

In vielen Ländern konnten sich eigene Stilrichtungen entwickeln, die die Geschichte des Comics stark beeinflusst haben, wie z.B. in den USA, in Frankreich oder Japan. Deutschen Comics gelang bis heute jedoch kein internationaler Durchbruch.

Read more