Blog

René Kankura

renekankura

Donald Duck, Micky Maus, Nick Knatterton, das gute alte Yps-Heft, Clever & Smart, Asterix – ich habe diese Comics als Kind geradezu verschlungen. Bis heute haben sich meine Comic-Bücher erfolgreich vermehrt und in meinem Bücherregal stehen nun auch Werke von Dave McKean, Frank Miller, Don Lawrence, Bilal, Bill Watterson, Gilbert Shelton, Takumi Nagayasu u.v.m. Meine Begeisterung reißt nicht ab.

So lange ich denken kann, hatte ich irgendwelche Stifte und Farben in meiner Hand. Die Entdeckung des Papiers (außer der Tapete) kam bei mir – zum Leidwesen meiner Eltern – erst deutlich später. Mir war schon recht früh klar, dass ich mal irgendwas mit Zeichnen und Malen machen will.

Mit etwas Glück kam ich 1996 nach meinem Abi zu einem Praktikum in einer Werbeagentur. Das dort Gelernte half mir sehr dabei, mich erfolgreich für ein Kommunikationsdesign Studium mit dem Hauptstudiengang Illustration in Frankfurt zu bewerben. Meinen Abschluss machte ich im Sommer 2001.

Durch meine Agenturkontakte hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits seit fünf Jahren freiberuflich als Illustrator gearbeitet. Die vielen Aufträge waren auch der Grund für zwei “Extrasemester”. Aber die Verbindung des Gelernten aus der Agenturwelt mit dem Gelernten aus dem Studium war für mich die perfekte Kombination und äußerst hilfreich.

Nun sind aus den fünf Jahren im Job bereits deutlich mehr geworden, und ich habe immer noch riesigen Spaß an meiner Arbeit. Neben verschiedensten Illustrationsaufträgen arbeite ich auch in den Bereichen Art Direction, Konzeption und Musik.

Ich habe immer versucht, zusätzlich zu meinem eigenen Stil – eine Mischung aus “analoger” und “digitaler” Illustration – auch ein gewisses Repertoire an anderen Stilen parat zu haben. Das war oft hilfreich, wenn Kunden ganz bestimmte Vorstellungen oder Vorgaben hatten.

Der Buntstift ist das Werkzeug meiner Wahl beim Skizzieren und Scribbeln, bei Layouts arbeite ich mit Markern. Soll es richtig ausgearbeitet sein, zeichne ich an meinem Mac. Im Urlaub ist der Aquarellkasten immer dabei.

Nach meinem ersten Jahr als Comicademy Trainer in Frankfurt ich bin sehr gespannt und freue mich riesig auf die kommenden Jahre.

Wer Lust hat, kann sich gern ein paar meiner Illus auf www.kankillus.de ansehen.